Essen und Trinkgeld für die Dienstleister

Da heutige Thema ist für viele etwas „heikel“, oft trauen sich meine Paare sich nicht, mich danach zu fragen, im Internet findet man tausend verschiedene „richtige“ Antworten und so habe ich mich dazu entschieden, dafür einen Beitrag zu schreiben. Ich habe viel Kontakt zu anderen Dienstleistern, die wie ich an der Hochzeit selbst anwesend sind. Hierzu zählen z.B. DJ’s, Weddingplanern, Barkeepern usw.

Es geht um die Fragen „werden Dienstleister beim Essen miteingeplant“ und „ist ein Trinkgeld angemessen und in welcher Höhe“. Dazu möchte ich dir heute meine Gedanken mitteilen.

 

Thema Essen:

 

Ja, ich habe im Laufe des Tages auch Hunger und kann natürlich keine Bilder machen wenn ich irgendwann dehydriert umfalle ;-) Plant ihr ein Buffet, könnt ihr der Location mitteilen, wie viele Dienstleister ihr verköstigen möchtet. In den meisten Fällen gibt es hierfür eine vergünstigte Version, da wir ohnehin gar nicht die Zeit haben viel zu essen. Und das wollen wir auch nicht, denn mit vollem Bauch lässt sich einfach nicht mehr gut arbeiten. Bucht ihr ein Menü, müsst ihr mich nicht dabei einplanen, schließlich ist das auch eine Kostenfrage. Bestellt einfach extra eine Kleinigkeit, ich brauche auch wirklich weder Vorspeise noch Nachtisch. Ich mag eigentlich alles, was man essen kann.

Ihr braucht für mich keinen Platz am Tisch zu reservieren, ich kann wunderbar im Stehen an der Bar essen, länger als 5 Minuten kann ich die Kamera sowieso nicht aus der Hand legen ;-) Oft gibt es einen Dienstleistertisch bei den Gästen. Das ist schön, aber nicht nötig, wenn es ohnehin eng ist.

 

Thema Trinkgeld:

 

Für den Service ist es durchaus angemessen Trinkgeld zu geben. Keinesfalls aber ist es ein „Muss“, ihr habt alle Kosten bereits mit der Location vereinbart und darin sind auch die Löhne der Servicekräfte enthalten. Aber wenn sie aufmerksam waren, euch freundlich und korrekt bedient haben freuen sie sich über eine kleine Anerkennung. Wichtig: wenn ihr einen Umschlag überreichen möchtet, so empfehle ich dies direkt einem der Servicekräfte zu übergeben und nicht der Location. Leider landet das Geld in einigen Fällen dann nämlich nicht bei den Bedienungen sondern in der Betriebskasse.

 

Anders ist es bei euren Hochzeitsdienstleistern wie mir. Wir haben unsere Kosten so kalkuliert, dass wir damit auskommen. Es ist weder üblich noch nötig und schon gar nicht wird es erwartet, dass ihr hier ein Trinkgeld in Form von Geldscheinen parat haltet. Wirklich nicht. Viel mehr freue ich mich über eure glücklichen Gesichter, euer Danke und eine gute Zeit mit euch!

 

Wenn du zu einem der Themen Fragen hast schick mir gern eine Mail oder rufe an.