Ich möchte deine Hochzeit schöner machen.

Ich bin als Fotograf auf vielen Hochzeiten unterwegs und bekomme auf jeder einzelnen viele schöne Eindrücke und Ideen. Manchmal gibt es auch kleine Beispiele, die man so vielleicht nicht noch einmal so planen würde, manches gibt mir Denkanstöße für gelungene Planungen.

 

Irgendwann hatte ich so viele Ideen, Eindrücke und hilfreiches Wissen, dass ich mir alles aufgeschrieben habe. Ich wusste nicht genau wofür, aber mir war klar: wenn ich es nicht aufschreibe, vergesse ich es. Irgendwann wird es vielleicht einmal nützlich sein. Mit der Zeit sind aus diesen Notizen lange Listen geworden und mir wurde klar, dass dieses Wissen immer wertvoller geworden war. Ich überlegte, was ich damit anstellen könnte und so wuchs die Idee, dass ich dieses Wissen an die weitergeben möchte, die es dringend benötigen: zukünftige Brautpaare!

 

Ich fing also an, bei meinen Kennenlerngesprächen immer mal wieder den ein oder anderen Tipp herauszugeben um zu testen, wie das ankommt. Was soll ich sagen – es kam extrem gut an und ich wurde regelmäßig nach mehr Infos gefragt! Wenn das meine Brautpaare so sehr schätzen, warum sollen dann nicht auch andere davon profitieren? Dann ging alles recht schnell: Die Überlegung ein E-Book zu schreiben wurde umgesetzt, dabei habe ich gemerkt, dass all meine Tipps dafür einfach zu viel sind. Das E-Book würde unübersichtlich und überfordernd wirken. Ich wollte aber, dass wirklich jeder Tipp gelesen wird! Und so kam ich auf die Idee, eine E-Mail-Serie zu schreiben. 11 Wochen, 11 übersichtliche Mails mit schnell lesbaren Tipps. Ich wollte wertvolle Infos liefern, ohne dabei jemand zu nötigen einen Wälzer zu lesen. Gesagt, getan, und das Feedback ist super!

 

Ich bekomme regelmäßig Mails, in denen sich „Heiratswillige“ bedanken und ich freue mich über jede einzelne Mail extrem! Die Mail-Liste wird immer wieder aktualisiert und erweitert, zusätzlich kam dann noch dieser Blog dazu (ich wollte die 11 Wochen einfach nicht unendlich verlängern, hatte aber irgendwann zu viele Infos). So veröffentliche in meinem Blog die Themen, die mich beschäftigen: Neue Ideen, aktuelles, meine Gedanken.