Das Album

Digitale Dateien sind für uns nur der erste Teil der Hochzeitsfotos. Sie sind bestens geeignet, um sie zu archivieren, zu teilen und Freunden auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Wertvolle Bilder gehören für uns auf hochwertiges Papier gedruckt. Wir meinen damit nicht einfaches Fotopapier, sondern tatsächlich schweres Material, das wir gerne anfassen und mit Ruhe betrachten. Weil Fotos dann der Bedeutung entsprechend wirken. Welche Wirkung hat es, euren Freunden die Bilder auf einem Bildschirm zu zeigen? Und welche, mit ihnen vor einem großen Bildband zu sitzen, langsam Seite für Seite umzuschlagen? 

Unser Album erzählt eure Geschichte, wir wählen die Bilder dafür aus und kombinieren sie so, dass perfekt harmonieren. Wir gestalten schlicht, edel und zeitlos. Auch in 30 Jahren werdet ihr nicht sagen „naja, das hat man damals eben so gemacht.“

 

Wir legen beim Druck und dem Papier Wert auf eine sehr hohe Qualität. Das Album ist noch da, wenn ihr einmal nicht mehr da seid. Es ist gemacht, um eure Geschichte für die kommenden Generationen zu bewahren.

Wir fertigen hochwertige Drucke einzelner Bilder an, die ihr zu Hause an eine schöne Wand hängen und jeden Tag betrachten könnt. Wir drucken selbst mit 9 Patronen für perfekte Farbwiedergabe und auf schwerem 308g-Papier von dem deutschen Premiumhersteller Hahnmühle in verschiedenen Größen (bis DIN A2).

 

Wir beraten euch gern: info@sebastianstorz.de

Warum gedruckte Bilder Wert entwickeln.

 Als ich zur Welt kam, hat meine Mutter in den ersten Jahren sehr viele Fotos von mir gemacht. Damals noch auf einem Film, der im Labor entwickelt wurde. Die Bilder hat sie in Alben geklebt. Natürlich habe ich sie mir einige Jahre später, als ich ein gewisses Verständnis für Fotos hatte, gern angeschaut. Sie waren zum Teil lustig, besonders an spätere Situationen meiner Bilder konnte ich mich dann auch erinnern. 

 

Den eigentlichen Wert habe ich aber erst viel später erkannt. Es ist die Dokumentation meiner ersten Lebensjahre. Und nicht nur meiner Jahre, sondern auch der Zeit, in der wir damals lebten. Ich betrachte heute mehr den Hintergrund der Bilder, in welcher Umgebung wir gewohnt haben, welche Möbel wir hatten, wie die Menschen in meinem Umfeld damals ausgesehen haben, die heute zum Teil gar nicht mehr leben.

 

Heute haben diese Bilder für mich, und ganz sicher auch für meine Eltern, einen unschätzbaren Wert.

 

Ich kann mich an Bilder erinnern, auf denen meine Oma als Kind zu sehen ist. Damals waren Fotos noch exklusiver als heute, nicht jeder konnte sich mal eben eine Kamera leisten. Sie hat diese Bilder aufbewahrt wie einen Schatz, mit dessen Hilfe sie sich gedanklich in eine längst vergangene Zeit versetzen und ihre Erinnerungen wachhalten konnte.

 

Erinnerungen sind das Wertvollste, das wir haben. Fotos helfen uns als Gedankenträger, sie zu bewahren.

 

Meine Kinderbilder:

Heute stelle ich mir oft die Frage, ob die Kinder von heute in 20 oder 30 Jahren in den Genuss kommen, ein Fotoalbum von sich zu betrachten. Oder bekommen sie einen Datenstick voller unsortierter Bilddateien?

 

Wie möchtet ihr eure Hochzeitsfotos aufbewahren?