Hallo...

...ich heiße Sebastian und ich bin Hochzeitsfotograf aus Rodgau bei Frankfurt am Main. Neben den Hochzeitsreportagen fotografiere ich eine Reihe weiterer Dinge und halte nun seit fünf Jahren die schönsten Momente zwischen zwei Menschen mit meiner Kamera fest. Und das nicht nur regional, sondern meistens irgendwo in Deutschland, Österreich und der Schweiz - ich komme wohin auch immer meine Paare heiraten. Wenn ich zu einer Hochzeit fahre, ist es für mich nie ein "Job", ich fühle mich dort wohl und es ist jedes Mal so, als würde ich Freunde besuchen. Eine Hochzeitsreportage ist für mich mehr als die reine Dokumentation einer Hochzeit. Ohne zu inszenieren erzähle ich die Story des Tages so, dass ich sie nachher in einen spannenden Bildband fassen kann, der jedem Betrachter Freude macht. Kleine, unauffällige und flüchtige Situationen, die am Tag selbst kaum wahrgenommen werden, sind die wichtigste Essenz für eine perfekte Reportage. Es ist eine besondere Aufgabe, denn was heute die Hochzeitsfotos sind, werden erst viel später zu den wirklich wertvollen Erinnerungen. 

Drei Damen bei einer Hochzeit mit Bier

Erinnerungen bewahren...

...ist in meinen Augen eine der wichtigsten Aufgaben, die wir alle haben. Erinnerungen werden seit Jahrtausenden aufbewahrt, wir schützen antike Bauten und Werke, wir bewundern Pyramiden und alte Schriften. Und genauso hat jeder von uns seine eigene Geschichte, die es zu bewahren gilt. Das heranwachsende Kind, der eigene Lebensweg oder die Feier zweier Menschen, die sich gefunden und lieben gelernt haben. 

Als ich zur Welt kam, fand meine Mutter es großartig, jeden Schritt von mir zu dokumentieren und die Bilder in Fotoalben zu kleben. Was ich als Kind ganz witzig fand, wurde erst viel später zu einem großen Wert. Heute bin ich sehr froh, dass es diese Alben gibt. Ich sehe sie mir nicht oft an, aber regelmäßig und mit jedem Mal und jedem Jahr steigt ihr Wert für mich persönlich. Persönliche Momente bewahren bedeutet, unsere Erinnerungen daran wachzuhalten. Was ich meinen Paaren biete sind nicht die physischen Bilder, sie sind nur der Träger meiner Leistung. Was ich ihnen biete ist das Bewahren der Gefühle, die sie an dem Tag verspürt haben, als sie sich einander versprochen haben. An den Tag, an dem sie mit ihren Freunden oder auch ganz allein gefeiert haben, groß und laut oder ganz klein und leise. 

Glückliches Brautpaar in Trier

Ich fotografiere euch...

...wie ein Freund. Es wird sich nicht anfühlen, wie "der Fotograf", eine Braut hat es einmal treffend "guter Freund auf Zeit" genannt, und auch nach der Hochzeit habe ich noch mit vielen Paaren einen tollen freundschaftlichen Kontakt. Oft fotografiere ich Jahre später noch regelmäßig ihre Kinder oder sie selbst. Auf einer Hochzeit stehe ich nicht im Mittelpunkt, bin aber auch nicht der, der mit langem Teleobjektiv stets fernab steht. Ich bin im Geschehen, ich dokumentiere hautnah, emotional und authentisch. Mit so wenig Equipment wie möglich bin ich mittendrin und zugleich unauffällig. Ich freue mich besonders, dass meine Art sehr gut bei Hochzeitsgästen ankommt wenn ich abends regelmäßig darauf angesprochen werde. Die Tatsache, dass mich die allermeisten Brautpaare im ersten Jahr weiterempfehlen, spricht meiner Ansicht nach dafür, dass ich hier auf dem richtigen Weg bin.

Ich fotografiere im Jahr etwa 15 Hochzeiten. Meine Brautpaare heiraten nicht "von der Stange" und möchten für ihre Hochzeit den Hochzeitsfotograf, der perfekt zu ihnen passt. Ich möchte, dass Hochzeiten auch für mich etwas besonderes bleiben und limitiere daher die Anzahl. Rechtzeitig anfragen ist also eine gute Idee. Wer "einen Fotografen für die Hochzeit" sucht ist hier sicherlich falsch. Wenn Du aber magst, was ich mache, wenn Dir wichtig ist, dass ich mich zu 100% auf Deinen bis dahin schönsten Tag in Deinem Leben vorbereite und richtig Gas gebe - dann schicke mir gern eine Anfrage.