Das bin ich!

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin Sebastian, komme aus Rodgau in der Nähe von Frankfurt am Main und lebe hier mit meiner Frau Julia und zwei Katzen (Maine Coone). Julia ist als Heilpraktikerin ebenfalls selbständig und fotografiert auch ab und an mit mir zusammen. Ich treibe gerne Sport (Marathon, Fitnessstudio), habe eine große Leidenschaft für gutes Essen (italienisch, schwäbisch, Fisch, Grillen und alles was Julia kocht) und wir sind gern mit unseren Freunden zusammen – meist hat das auch wieder mit Essen zu tun :-)

Ich bin absolut kein Technikfreak, ich befasse mich damit auch nur so weit wie es sein muss. Meine Kamera kann ich bedienen, ich muss aber nicht wissen wie dann die Abläufe im Gehäuse tatsächlich ablaufen. Gleiches gilt für den Computer, ich liebe die Programme Lightroom und Photoshop, einen Computer könnte ich aber im Leben nicht selbst zusammenbauen. Ich bin gerne handwerklich tätig, man sieht aber in der Regel, dass ich es war. Ich nenne es Amateurcharme. Wenn Julia gerne eine Lampe installiert haben möchte mache ich das, es kann aber schon mal eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen (Monate). Dafür bin ich Feuer und Flamme wenn ich etwas unbedingt machen möchte, besonders wenn es dabei um Fotos geht.

 

Julia macht am liebsten im Süden Urlaub, ich fühle mich an der Nordsee am wohlsten, das macht eine Urlaubsplanung manchmal kompliziert, aber inzwischen bin ich auch mal mit ins Warme gekommen, wir waren vor einiger Zeit auf einer tollen Kreuzfahrt in Südostasien! Einmal im Jahr fahre ich nach Helgoland, um dort beim Marathon zu laufen. Die Insel ist so klein, dass man 5 Runden laufen muss um auf die 42,195 km zu kommen! Wir verbinden den Lauf immer mit einem Kurzurlaub, es ist einfach so traumhaft dort, eine ganz eigene Welt. Alles läuft etwas ruhiger, Stress lässt man zu Hause. Auf einer Bank im Oberland der Insel sitzen, den quasi immer anwesenden Wind spüren und die Möwen, Basstölpel und Trottellummen kreischen hören ist Entspannung pur.

 

Ich liebe Lichtstimmungen. Natürliche, wie sie die Sonne zu den verschiedenen Zeiten zaubert, wie auch inszenierte wie aufwändige Feuerwerke oder Lichtshows. Manchmal bin ich auf Konzerten und beobachte mehr die Lichttechnik und die -steuerung als das Konzert selbst. Mich fasziniert, welche Stimmungen man allein mit Licht erzeugen kann. Besonders auf Hochzeiten achte ich sehr darauf und gebe meinen Brautpaaren gerne Tipps, wie sie Fehler vermeiden und tolle Stimmungen erzeugen können. 

 

Meine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst, gefolgt von Frühling, Winter und Sommer. Grundsätzlich mag ich es also lieber kühl, wobei wirklich jede Jahreszeit ihre Vorteile hat. Im T-Shirt bei 25 Grad mit einem kühlen Getränk auf dem Balkon zu sitzen ist nicht zu verachten!

 

Wir haben uns gemeinsam zum Ziel gesetzt, nur noch das zu tun, was uns gefällt und uns gut tut. Mit unseren Berufen sind wir unserem Ziel hier schon ein großes Stück entgegengelaufen und machen jeden Tag wieder neue Schritte. Es ist ein Streben nach dem eigenen und nicht fremdbestimmten Vorstellungen, wir sind überzeugt, dass jeder das Recht und für sich selbst die Pflicht hat sein Leben danach zu gestalten. Wir sind überzeugt, dass die Qualität jeglicher Leistungen extrem steigt, wenn sie mit Freude und Engagement erbracht wurden, und nicht von Pflicht und Notwendigkeit geprägt sind. 

 

Ich glaube, jetzt hast du einen ganz groben Überblick und kannst dir etwa vorstellen, wer dir hier schreibt. In vielen Beiträgen hier, auf Facebook und anderen Plattformen wird es aber immer wieder ein neues Puzzlestück geben und wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja mal zu einem Kennenlerngespräch für deine Hochzeit.

Trage Dich hier ein und Du bekommst 11 Wochen lang eine Mail

mit all meinen Erfahrungen und Tipps zu Deiner Hochzeitsplanung! 

Alles natürlich völlig kostenlos. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, wenn Du meine Mails nicht mehr bekommen möchtest.