Warum ich keine Preise veröffentliche

Die lieben Kosten… Wenn du bereits in der Hochzeitsplanung bist weißt du, dass auf euch viele kleine du große Posten auf euch zukommen und je nach Umfang und Größe der Hochzeit kommt hier einiges zusammen.

 

Und natürlich kann ich es verstehen, wenn Preise bei den Dienstleistern verglichen werden, sei es die Location, der Caterer, die Band oder der DJ. Und ich kann auch verstehen, dass du die Sätze „für ein unverbindliches Angebot schreiben Sie uns bitte eine Mail“ oder „Ihre Hochzeit ist individuell, wir möchten Ihnen ein entsprechend individuelles Angebot unterbreiten, rufen Sie uns bitte an“ nicht mehr sehen kannst. Du vermutest dahinter versteckten Wucher, Intransparenz und auf keinen Fall ein faires Angebot.

 

Warum habe ich mich also gegen Preislisten auf meiner Webseite entschieden?

 

Vielleicht kennst du das von Amazon: Du suchst einen bestimmten Artikel, sagen wir mal einen Toaster (das war der erste Artikel, der mir eben in der Amazon App angezeigt wurde). Du bekommst nun 300 Toaster angezeigt und öffnest die Angebote auf der ersten Seite in einem neuen Tag, die unter 50 Euro kosten, in einem neuen Tab deines Browsers. Denn wer gibt bitte mehr als 50 Euro für einen Toaster aus, wenn es einen für 30 gibt?

 

Jetzt ist es so, dass der Toaster für 30 Euro deine Erwartungen erfüllt, er kann toasten und zu bist zufrieden. Ok, im Kundenservice gab es nur zwei Sterne aber du hast gespart und er wird schon nicht kaputt gehen.

 

Jetzt muss ich die Kurve vom Toaster zu mir bekommen *lach*

 

Ich habe mich entschieden, mich auf hochwertige Hochzeitsreportagen zu spezialisieren. Mir ist wichtig, dass meine Hochzeitspaare ebenso viel Wert auf Fotos legen wie ich. Meine Arbeit und ich sind in der Budgetplanung meiner Paare nicht einfach ein Kostenpunkt, sondern ein Teil ihrer Hochzeit, der ihnen sehr wichtig ist. Jedes Brautpaar hat eine gewisse Prioritätenliste, z.B. ist das Essen sehr wichtig, die Location muss aber kein Märchenschloss sein. Der DJ oder die Band sollen wirklich eine tolle Stimmung machen, dafür verzichten wir auf einen Gang beim Essen oder die Hochzeitsreportage ist extrem wichtig, dafür verzichten wir auf das teure Brautauto oder bieten abends keine Cocktails an, die keiner vermisst.

 

Meine Paare haben die Fotografie, meine Arbeit und mich auf ihrer Prioritätenliste weit oben, es ist ihnen wichtig und sie schätzen die Vorteile, die ich ihnen biete.

 

Die Paare, die lediglich die Preise vergleichen möchten, würden auf meiner Seite ohnehin nicht lange verweilen, da ich mit günstigen Anbietern nicht im Wettbewerb stehe. Dennoch sind meine Preise kein Geheimnis, z.B. liegen 8 Stunden bei 2000 Euro. Selbstverständlich ohne irgendwelche versteckten Kosten und bis 100 km um Frankfurt sogar inkl. Anfahrt.

 

Ich möchte diesen Teil also nicht verheimlichen (warum auch), ich möchte über meine Art zu fotografieren informieren, ohne dass ich jemanden mit einer Preisliste abschrecke. Denn was wäre, wenn du gewusst hättest, dass der Toaster für 80 Euro auch Sandwiches toasten kann, gleichzeitig Toast und Spiegeleier zubereiten oder ein Star Wars  Muster toasten kann?

 

Ja, der Vergleich hinkt jetzt etwas, aber der Toaster war das erste Produkt, welches mir angezeigt wurde. Ich glaube du verstehst, was ich meine. Ich weiß, dass meine Arbeit genau den Wert habe, den meine Paare investieren, oft höre ich danach sogar, dass sie im Nachhinein sogar bereit gewesen wären noch mehr zu investieren. Über diese Wertschätzung freue ich mich sehr, sie ist es, die mich antreibt für meine Paare der beste Fotograf zu sein!