04. Februar 2018
Eine oft gestellte Frage, die ich dir heute kurz und knapp beantworten möchte. Zunächst möchte ich auf das „wann“ eingehen: Viele Fotografen geben als Übergabezeitpunkt 6-8 Wochen nach der Hochzeit an, manche 3 Monate oder gar grundsätzlich im Winter, also nach der Hochzeitssaison. Ein befreundetes Paar hat ihre Bilder über ein Jahr nach der Hochzeit bekommen! Okay, krasses Beispiel, aber das gibt es. Inzwischen gibt es auch immer mehr Fotografen, die die Bildbearbeitung in fremde...
28. Januar 2018
„Wer zuerst kommt mahlt zuerst“ lautet ein bekanntes Sprichwort – ganz so ist es bei mir nicht. Ihr kennt es sicher, die Location muss manchmal weit über ein Jahr im Voraus gebucht werden, beliebte Trautermine am besten 6 Monate vorher (und dann gleich morgens bei Öffnung der Stadtverwaltung) und auch die Dienstleister sollten rechtzeitig angefragt werden, möchte man nicht die buchen, die übrig bleiben und bei rechtzeitiger Buchung nur die zweite Wahl gewesen wären. In der Regel ist...
21. Januar 2018
Ich fotografiere eine stark begrenzte Anzahl von Hochzeiten im Jahr (ca. 15) Was hat es damit auf sich? Verdiene ich nicht mehr wenn ich mehr Hochzeiten fotografiere? Sicher. Das ist möglich. Allerdings geht es mir um konsequente Qualität und meine persönliche Freude an meiner Arbeit. Die Fotografie, die ich anbiete, kann und möchte ich nicht in größerer Anzahl anbieten. Eine Hochzeit besteht für mich nicht aus einem Tag Fotografie. Auch nicht nur aus der anschließenden Nachbearbeitung...
14. Januar 2018
Eine Hochzeit ist neben wunderschön, traumhaft und einmalig oft auch eins: kostspielig. Oft sprengen die einzelnen Budgets für Dienstleister, Essen, Location und Brautkleid das Gesamtbudget, welches ihr zuvor gesetzt habt. Es ist auch nicht ganz einfach hier eine Einschätzung vorzunehmen. Fragt man das Internet, so findet man alles von einem einfachen Essen gehen mit den Trauzeugen zu pompösen Feiern von zig tausend Euro. "Wo also sparen?" lautet dann oft der erste Gedanke. Ich schreibe...
07. Januar 2018
Oft läuft es wie folgt ab: Ihr sucht einen Hochzeitsfotografen, in dem ihr nach „Hochzeitsfotograf+Wohnort“ googelt. Manchmal gibt es auch Empfehlungen von Freunden. Dann werden die Eckdaten wie Bilder und Preise verglichen und 20 Anfragen versendet (Copy / Paste). Einige melden sich, viele nicht. Sie nennen euch völlig unterschiedliche Preise und manche möchten euch telefonisch „ein unverbindliches Angebot“ unterbreiten. Was bei euch passiert: Ihr seid völlig überfordert mit der...
31. Dezember 2017
Kurz und knapp auf den Punkt, heute aus der Kategorie „Info statt Tipp“ zum Jahresabschluss: Wow, das ist natürlich Worst Case. Ihr habt euch jmd. Herausgesucht, bei dem Stil, Erfahrung, Persönlichkeit und Budget passt und jetzt fällt er aus. Seien wir ehrlich, so etwas kann passieren. Ich persönlich musste glücklicherweise noch nie eine gebuchte Hochzeit absagen, mir ist es aber dennoch wichtig, dass ich hier einen Plan B habe. Aus diesem Grund habe ich mir ein Netzwerk von Top...
24. Dezember 2017
Damit du es dir vorstellen kannst, das hier entspricht 400 Bildern!
17. Dezember 2017
Dies wird hoffentlich der am wenigsten gelesene Beitrag meiner Seite sein, denn für euch sind diese Details wirklich unwichtig. Was für euch wichtig ist liste ich dir hier auf: - Sicherheit: Ich bin absoluter Sicherheitsfanatiker. Das ist auf eurer Hochzeit auch sicher keine schlechte Idee. Mir ist auf einer Hochzeit noch nie eine ernsthafte technische Panne passiert, aber man weiß nie. Es ist eben Technik. Und genau aus dem Grund lege ich viel Wert darauf, dass meine Kameras zuverlässig...
10. Dezember 2017
Suche mal in Google nach „Hochzeitsfotograf + Dein Wohnort“ – du findest bestimmt 1546 Millionen Einträge ;-) Ok, ganz so viele sind es nicht, aber in meinem Fall schon mal 55.400. Wie soll man denn da den richtigen für sich finden? Und woran erkennt man ihn überhaupt? Darum soll es heute gehen. Nach diesem Artikel wirst du definitiv schlauer sein und aus den 55.400 Ergebnissen werden viel, viel weniger J Zunächst gibt es die SEPB-Grundregel. Die besagt, dass Stil, Erfahrung,...
03. Dezember 2017
Gab es Bilder vor einigen Jahrzehnten Bilder vor allem als Print auf Fotopapier und Negativen, so bekommen Brautpaare heute ihre Bilder in den meisten Fällen digital als Datei per Download, manchmal auch noch auf einem USB-Stick oder CD, wobei physische Speichermedien in diesem Bereich mittlerweile nicht mehr nötig und daher auch nicht mehr üblich sind. Meine Bilder übergebe ich ausschließlich per Downloadlink zu einer Onlinegalerie, der dann bequem an die Gäste weitergeleitet werden...

Mehr anzeigen